Ein ganz „normaler“ Urlaub im Oberallgäu Teil 02

Nebelhorn

Am 2. Tag sind wir nicht wie üblich sofort ganz früh auf den Hausberg von Oberstdorf (Nebelhorn) hinauf, weil Herrchen noch einen Termin hatte. Also ist Frauchen alleine zur Talstation gelaufen, um zu klären, ob sie vielleicht das Ticket erstattet bekommen, was sie ja unnötiger Weise gekauft haben, weil Herrchen nicht wusste, dass bereits auf der Gästekarte die Seilbahnen aktiviert waren.

Also, es lohnt sich entweder nachzufragen, ob auf euren Gästekarten die Seilbahnen aktiviert sind, oder ihr bucht gleich eine Wohnung, die die Bergtickets mit anbietet. Damit ihr auch verschiedene Perspektiven habt, weil ihr ja immer wann ihr wollt hinauf fahren könnt. Gipfel Blick vom Nebelhorn

Mit der Premium Walsercard bieten sich zudem gleich weitere gute Vorteile. Der wichtigste und beste ist mit Abstand das kostenfreie Parken auf ausgewählten Parkplätzen. Das haben Frauchen und Herrchen natürlich gut ausgenutzt 🙂

Und wir hatten Glück, dass wir dadurch richtig rumgekommen sind.

Frauchen war auch schon direkt in Urlaubslaune und hat sich auf dem Rückweg in die Wohnung eine schicke Allgäuer Umhängetasche für ihren Laptop gekauft. Allerdings ist ihr erst später aufgefallen, dass das Ding keinen Griff hat. Den braucht sie aber, weil das Umhängen auf der Schulter weh tut, weil sie immer so viele Sachen zur Arbeit schleppt. Hm… Was soll sie jetzt mit der Tasche machen? Weiß sie nämlich noch nicht…

Kuh in Ort

Als Herrchen dann endlich wiederkam, holte Frauchen ganz stolz den erstatteneten Beitrag raus, aber irgendwie fehlten da 10,00 €. Wo sind die geblieben? Dabei hatte sie das Geld extra in ein Einzelfach der Tasche gesteckt. Hat sie die verloren? Oder hat sie gar nicht alles erstattet bekommen? Hat die Frau am Schalter den falschen Betrag rausgegeben? Sie weiß es nicht. Herrchen glaubt, Frauchen hat das Geld ausgegeben. Wie gemein. Vielleicht hat es die Kuh genommen? 🙂

Fellhorn

Nach der kurzen Aufregung ging es dann zunächst auf den Fellhorn…

Herrchen kramte sofort auf dem Gipfel die Sonnencreme heraus (nachdem er sich ein alkoholfreies Weizen bestellt hatte – ohne dem geht gar nichts…). Natürlich erinnerte er auch Frauchen an das Eincremen. Aber sie meinte nur: „Nee, noch nicht. 20- 30 Minuten muss ohne gehen, damit die Haut genug Sonnenstrahlen aufnehmen kann, um Vitamin D zu produzieren.“ (Frauchen ist gerne mal ein Klug***, was sie manchmal hört und sieht glaubt sie dann auch…). 3x dürft ihr raten, was dann passiert ist? Richtig. Frauchen hat nicht mehr ans Eincremen gedacht (sie war ja auch abgelenkt von der tollen Aussicht) und hatte abends natürlich einen kleinen Sonnenbrand. Danach hat sie sich aber immer schön eingecremt. 🙂

Frühen Nachmittag sind wir auch nochmal rauf zum Nebelhorn. Zunächst fährt man mit der einen Seilbahn zur Station Seealpe, steigt um und fährt mit der anderen rauf zur Bergstation. Wer anschließend direkt zum Gipfel fahren möchte, muss wieder umsteigen. Ich wollte natürlich mit Paul direkt zum Gipfel rauf… Aber nein, wir mussten warten. An der Bergstation. Warum? Frauchen hatte ihre Stöcker in der Seilbahnkabine vergessen. Und sie muss die haben, damit ihre Knie und der Rücken etwas geschont werden. Und da sie ja schon an Tag 0 so viel Geld ausgegeben hatte, wollte sie auch keine neuen Stöcker kaufen. Also mussten wir warten bis die Seilbahn runter und wieder rauf fährt, vorher noch Bescheid geben, dass wir was in der Kabine vergessen haben usw.. Aber die sind da alle ganz nett und freundlich. Aber dann, endlich konnten wir rauf und wurden mit toller Aussicht belohnt!

Abends konnten wir leider nicht ins Trettachstüble, da hier dienstags und mittwochs Ruhetag ist 🙁

Aber dafür sind wir zum Italiener (weiß nicht mehr wie er heißt, liegt mittig im Ort) und haben lecker Pizza gegessen.

2 Gedanken zu „Ein ganz „normaler“ Urlaub im Oberallgäu Teil 02

    • 22. August 2018 um 18:27
      Permalink

      Danke liebe Tanja. Ein dickes „Muuuh“ an dich! Lg, Klara-Bella

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen